Die Informationstechnologie unterscheidet sich von anderen Wirtschafts- oder Industrietechnologien darin, dass sie eine intelligente Technologie ist (John Diebold)

Die Informationstechnologie unterscheidet sich von anderen Wirtschafts- oder Industrietechnologien darin, dass sie eine intelligente Technologie ist. Anders als industrielle Techniken von der Drehbank bis zum Gabelstapler lässt sich die Informationstechnik an die Bedürfnisse des Anwenders anpassen. Sie ist, genauer gesagt, programmierbar. Die Menschen brauchen die Aufgabe nicht an die Technologie anzupassen, statt dessen können Computer auf die Bedürfnisse des Menschen programmiert werden. Dies dürfte das am wenigsten beachtete und gleichzeitig das wichtigste Merkmal der Informationstechnologie sein. Sie ist das genaue Gegenteil das populären Bildes, dass die Maschine den Menschen bestimme .. . Die Aussicht auf Computer, die auf gesprochene Worte reagieren und mit denen ein dem Mensch entsprechender Umgang möglich ist, bedeutet, dass Computer einmal als maßgeschneiderte Gehilfen des Menschen fungieren werden.

Da Computer programmierbar sind und fortlaufend angepasst werden können, werden die Grenzen der Anwendung nur durch die Kreativität und Phantasie des Menschen gesetzt. Durch die Datenfernübertragung können wir buchstäblich mit unseren Fingerspitzen über die Informationsquellen der Welt verfügen und unser Wissen und Können auf ungeahnte Weise erweitern. Computer- und Kommunikationsinstrumente sind Verstärker des Menschen – nicht mehr und nicht weniger als das.

Quelle: Die Zukunft machen

Dieser Beitrag wurde unter Sachbücher veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.