“Der Kampf um die Tiefsee. Wettlauf um die Rohstoffe der Erde” von Sarah Zierul

Von Ralf Keuper

Während einige Unternehmer mit dem Versuch, den Mars oder gleich das ganze All zu erobern, Schlagzeilen machen, spielt sich einige tausend Meter unter der Meeresoberfläche weitgehend unbemerkt von der Öffentlichkeit der wahre Wettlauf um die Rohstoffe der Zukunft ab, wie Sarah Zierul in Der Kampf um die Tiefsee. Wettlauf um die Rohstoffe der Erde schreibt.

Schon längst haben einige Konzerne das Potenzial der Tiefsee entdeckt und betreiben, wie der französische Ölkonzern Total, vor der Küste Angolas die Förderung von Öl aus mehreren tausend Metern Tiefe (Vgl. dazu: Tiefsee-Erdöl aus Angola). Der Ölboom hat dazu geführt, dass Luanda, die Hauptstadt Angolas, die teuerste Stadt der Welt ist – vor New York, London und anderen Weltmetropolen. Aber nicht nur das Öl weckt Begehrlichkeiten. Das gilt in besonderer Weise für die sog. Schwarzen Raucher.

Um die Austrittsstellen des heißen Wassers, das die Schwarzen Raucher abgeben, setzen sich die aus der Erdkruste gelösten Materialien ab. Auf diese Weise bilden sich innerhalb weniger Jahre Schornsteine. Es entstehen große…

Dieser Beitrag wurde unter Sachbücher abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar