“Alles, Außer Gewöhnlich – Provokante Ideen für Manager, Märkte, Mitarbeiter” von Anja Förster und Peter Kreuz

Von Ralf Keuper

Das Buch Alles, Außer Gewöhnlich des Autoren-Duos Anja Förster und Peter Kreuz mit dem bezeichnenden Untertitel Provokante Ideen für Manager, Märkte, Mitarbeiter regt in jedem Fall zum Nachdenken und Schmunzeln an, fordert hin und wieder aber auch zum Widerspruch heraus.   
 
In einem hohen Tempo stellen die Autoren viele der gängigen Praktiken und Glaubenssätze der Wirtschaft auf den Kopf. Kaum ein Personenkreis, der ungeschont davon kommt, weder Unternehmer, Manager noch die Mitarbeiter. Irgendwie scheint den Autoren der frische Wind in den meisten Unternehmen zu fehlen bzw. dringend nötig zu sein. Um ihrer Forderung Nachdruck zu verleihen, bedienen sich die Autoren hin und wieder auch alt bekannter Klischees. 
 
Eines der ersten Ziele ihrer Kritik ist das Lebensarbeitsverhältnis, ausgedrückt durch die Verbundenheit des Mitarbeiters mit seinem Unternehmen, als dessen Dank die Festanstellung bis zum Arbeitslebensende winkt. 
Ebenso bekommen Modethemen wie Prozessoptimierung, Kostensenkung und Effizienzsteigerung und deren Propheten ihr Fett weg.
Einige Seiten später wenden sich die Autoren dem in den Unternehmen und Medien mittlerweile schon zum Mantra erhobenen Lobgesang auf die Innovation zu und diagnostizieren dabei eine, allen offiziellen Verlautbarungen zum Trotz, chronische Phobie.
Im Schlussteil des Buches wenden sich die Autoren dem, ihrer Meinung nach, zukunftsfähigen, neuen Typus des Mitarbeiters zu.
 
Wenngleich die Autoren stellenweise zu Übertreibungen neigen und m.E. auch in einigen Passagen des Buches in ihren Anschauungen ein wenig naiv bzw. gutgläubig sind (z.B. mit Blick auf Flexibilität und Mobilität sowie dem segensreichen Wirkungen des Marktes) bietet das Buch andere Perspektiven als sonst üblich und ist zumindest nicht gewöhnlich. 
Dieser Beitrag wurde unter Managementliteratur veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.