IT-Plattformen für die Smart Service Welt: Verständnis und Handlungsfelder

Deutschland befindet sich auf dem Weg in die Smart Service Welt. In Zukunft werden die mithilfe vernetzter Produkte und Produktionsanlagen gesammelten Daten analysiert, interpretiert, verknüpft, ergänzt und auf diese Weise zu Wissen veredelt. Dieses Wissen wird anschließend über individuell kombinierbare und situationsspezifische Smart Services wirtschaftlich genutzt.

Die vernetzten Produkte werden als Smart Products bezeichnet. Hierbei handelt es sich um Gegenstände, Geräte und Maschinen, welche mithilfe von Sensoren Daten aller Art sammeln und über das Internet miteinander austauschen. Die Daten dienen als Ressource für neue Geschäftsmodelle. Im industriellen Kontext kann dies etwa bedeuten, dass ein Unternehmen den Vertrieb komprimierter Gase als Dienstleistung („as a Service“) anbietet, statt Kompressoren zu verkaufen. Smart Services werden den Kunden dabei situationsspezifisch unter Nutzung der mithilfe von Smart Products gesammelten und verknüpften Daten angeboten. Die zugrunde liegenden Smart-Service-Geschäftsmodelle skalieren dabei zu deutlich niedrigeren Grenzkosten und wirken sich disruptiv auf bestehende Geschäftsmodelle aus. Für Deutschland ist es daher von entscheidender Bedeutung, sich als Leitanbieter von Smart Products und Smart Services zu etablieren, um im internationalen Wettbewerb auf Augenhöhe mitspielen zu können. ….

Quelle / Link: IT-Plattformen für die Smart Service Welt: Verständnis und Handlungsfelder

Weitere Informationen:

Der Kampf um die IT-Plattformen

Dieser Beitrag wurde unter Wissenschaftliche Arbeiten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.