“So managt die Natur” von Matthias Nöllke

Von Ralf Keuper

In dem Buch So managt die Natur zieht der Autor Matthias Nöllke z.T. verblüffende Parallelen zwischen dem Verhalten biologischer und sozio-technischer Systeme. Viele Beispiele erinnern an die Gedanken von Peter M. Senge, Arie de Geus und Fredmund Malik. Allen gemeinsam ist die Betrachtung der Wirtschaft, inbesondere der Unternehmen, als lebende Systeme.

Ein lebendes System kennt eigentlich nur ein Ziel: Das eigene Überleben. Auf Unternehmen übertragen führt das dazu, dass hohe Löhne, die Beschaffung von qualifiziertem Personal wie auch der Einsatz moderner Technologie in ihrer Bedeutung für das Überleben des Systems betrachtet werden.

Im weiteren Verlauf vergleich Nöllke das Verhalten von und in Unternehmen mit dem diverser Tierarten, wie z.B. in den Kapiteln “Tarnen und Täuschen”, “Kooperation und Konkurrenz” und “Management im Termitenhügel – die Geheimnisse der Schwarmintelligenz”.

Wenn man sich immer vergegenwärtigt, dass es sich mehr um Analogien und weniger um identische Verhaltensmuster handelt, ist die Lektüre ein Gewinn.

Dieser Beitrag wurde unter Managementliteratur abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.