Microtrends – Surprising tales of the way we live today von Mark. J Penn

Von Ralf Keuper 

Obschon ich Trend-Büchern mit großer Skepsis begegne, konnte ich aus Microtrends – Surprising tales of the way we live today des amerikanischen Autors Mark J. Penn einige neue Erkenntnisse gewinnen, was vielleicht auch an seinem für die Branche recht unkonventionellem Ansatz liegt. Denn anders als der Mainstream in der Trendforschung ist Penn, der in der Vergangenheit u.a. Bill Clinton, Tony Blair und Bill Gates beraten hat, nicht auf der Suche nach dem nächsten “Megatrend”, sondern versucht im Gegenteil Strömungen aufzuspüren, die quantitativ zwar nicht auf den nächsten globalen Trend hinweisen, deren Wirkung zusammengenommen aber durchaus eruptiv sein kann. Überhaupt ist er der Ansicht, dass die Fixierung auf Megatrends in Zukunft nur noch für bestimmte Segmente, nicht aber mehr für den Markt als Ganzes gelten wird. Gedanken, wie sie in ähnlicher Form auch Chris Anderson in seinem Buch “The Long Tail – Nischenprodukte statt Massenmarkt. Das Geschäft der Zukunft” formuliert hat.

Worin der Unterschied zwischen seinem Ansatz und den gängigen Varianten der Trendanalyse besteht, erklärt Penn wie folgt:

The art of trend spotting, through polls, is to find groups that are pursuing common activities and desires, and that have either started to come together or can be brought together by the right appeal that crystallizes their needs. ..

Today changing lifestyles, the Internet, the balkanization of communications, and the global economy are all coming togehter to create a new sense of individualism that is powerfully transforming our society. The world may be getting flatter, in terms of globalization, but it is occupied by 6 billion little bumps who do not have to follow the herd to be heard. No matter how offbeat their choices, they can now find 100.000 people or more who share their taste for deep fried yak on a stick.

In fact, by the time a trend hits 1 percent, it is ready to spawn a hit movie, best-selling book, or new political movement. The power of political choice is i…

Dieser Beitrag wurde unter Sachbücher veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar