Die Nabisco Story. Ein Unternehmen wird geplündert

Von Ralf Keuper

In den Literaturwissenschaften bezeichnet man Bücher, die ein Sittengemälde einer Epoche zeichnen, als Schlüsselromane. Ein bekanntes Beispiel ist Buddenbrooks von Thomas Mann. Hin und wieder können auch Sachbücher diesen Anspruch erfüllen. Um so einen Fall handelt es sich m.E. bei Die Nabisco Story. Ein Unternehmen wird geplündert. Das Buch wurde wenige Jahre nach der Veröffentlichung verfilmt, mit James Garner in der Hauptrolle.

Die Erzählung/Reportage handelt von der Übernahmeschlacht um den Nabisco-Konzern im Jahr 1988. Mit dem bis dahin größten Takeover der US-amerikanischen Wirtschaftsgeschichte gelang es Kohlberg, Kravis, Roberts (KKR) sich die bis heute weitestgehend unangefochtene Spitzenstellung unter den Beteiligungsgesellschaften zu erobern. Vorausgegangen war dem Erfolg ein monatelanger, für alle Beteiligten nervenaufreibender Übernahmepoker, bei dem für einige Zeit das Managementteam rund um den damaligen Vorstandschef Ross Johnson als sicherer Gew…

Dieser Beitrag wurde unter Sachbücher, Wirtschaftsgeschichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.